Grundlagen: Geographische Informationssysteme (GIS)

Ganz ohne Theorie geht es leider nicht…

Wichtige Begriffe

Projektion

Eine Projektion ist die Abbildung der (fast) kugelförmigen Erdoberfläche in zwei Dimensionen auf Papier oder am Bildschirm. Für verschiedene Regionen der Erde sind unterschiedliche Projektionen üblich, je nachdem, wo auf der Erde und wie groß die abzubildende Region ist. Flächen (z. B. Österreich), die in einer unüblichen Projektion abgebildet sind, erscheinen verzerrt und/oder verdreht.

Koordinatenbezugssystem (KBS) = spatial reference system (SRS)

Das KBS ist eng mit der Projektion verwandt und bezeichnet die mathematischen Transformationen, mit denen Koordinaten von einem KBS (einer Projektion) in ein anderes KBS (andere Projektion) transformiert werden.

Häufig werden “Projektion” und “Koordinatenbezugssystem” synonym verwendet, auch wenn das nicht ganz genau ist. Die professionellen Geographen bitte ich, mir zu verzeihen.

In jeder gebräuchlichen GIS-Software sind die Projektionen/KBS unter ihrem EPSG-Code zu finden. (EPSG: European Petroleum Survey Group, eine Arbeitsgemeinschaft, die diesen Standard definiert hat.)

Wichtige Projektionen:

Gute GIS-Software konvertiert die Projektionen bei Bedarf automatisch.

Beispieldarstellung Österreichs in WGS 84 (kein Grafikfehler!):

Österreich in WGS 84

Kartendaten © OpenStreetMap Contributors, ODbL

Weiter: Geodaten-Austauschformate